Beschäftigungsprojekte

Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung (AGH-MAE)

STATTwerke e.V.  führt im Auftrag des Jobcenters im Landkreis Ostprignitz-Ruppin unterschiedliche Beschäftigungsmaßnahmen durch. Der gemeinnützige Einsatz kann bei einem unserer vielfältigen Kooperationspartner (externe Einsatzstellen) oder auch in trägereigenen Maßnahmen stattfinden.
Im Folgenden geben wir einen Überblick über die Ziele, die Zugangsvoraussetzungen und die Inhalte der Beschäftigungsmaßnahmen.

Ziele der Beschäftigung in MAE- Maßnahmen

Langzeitarbeitslose Menschen bekommen bei uns die Möglichkeit, sich durch Beschäftigung in gemeinnützigen Einrichtungen neue Kompetenzen anzueignen, ihre Fähigkeiten einzubringen und sie erhöhen durch die Tätigkeit ihre Integrationschancen auf dem ersten Arbeitsmarkt.

Zugangsvoraussetzungen / Dauer / wöchentliche Arbeitszeit / Status:

  • Bezug von SGB II– Leistungen / ALG II und die Berechtigung, an einer Arbeitsgelegenheit teilzunehmen
  • Vom Jobcenter erfolgt ein Vermittlungsvorschlag und bis zu 12 Monate ist eine Mitarbeit in einem Projekt möglich
  • Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt max. 30 Stunden
  • Die Projektbeschäftigten verbleiben weiterhin im ALG II – Bezug und erhalten zusätzlich eine Mehraufwandsentschädigung

Inhalte und Möglichkeiten der Beschäftigung

Die Beschäftigung erfolgt je nach inhaltlicher Ausrichtung des Maßnahmekonzeptes in unseren vielfältigen gemeinnützigen Projekten (Kreativ-, Umwelt-, Medienbereich, u.v.m.).

 

Anschrift

Karl-Marx Straße 33/34
16816 Neuruppin

Ansprechpartner

Britta Grundmann
Anke Börner

Kontakt

Tel:    03391 348295
Mail:  postmaster@stattwerke.de

Gefördert durch: