Interkulturelle Jugendwohngemeinschaft STATTwohnung

Unsere Jugendwohngemeinschaft STATTwohnung  ist ein Angebot im Rahmen einer Unterbringung im betreuten Wohnen mit betreuungsfreien Zeiten für in- und ausländische Mädchen und junge Frauen gem. SGB VIII, § 34 i.V. §41 in Neuruppin, Landkreis Ostprignitz-Ruppin.

Unsere Wohngruppe im Zentrum von Neuruppin ist ein stationäres Hilfeangebot für 4 Mädchen und junge Frauen ab dem 16. Lebensjahr mit und ohne Migrationshintergrund. Das Angebot richtet sich insbesondere an Mädchen und junge Frauen, die als unbegleitete Minderjährige in Deutschland eingereist sind und nach einer Unterbringung bei uns in der Wohngruppe Refugia in das Betreute Wohnen der interkulturellen Jugendwohngemeinschaft STATTwohnung wechseln; unser Angebot richtet sich auch an Mädchen, die mit ihren Eltern geflüchtet sind und aufgrund von familiären Problemen nicht mehr im häuslichen Umfeld leben können oder möchten. Daneben steht unser Hilfeangebot auch  für einheimische Mädchen offen. Für alle Mädchen und junge Frauen gilt, dass sie bei uns aufgenommen werden können, wenn  sie über ein bereits vorhandenes, verlässliches Maß an Selbstständigkeit und Zuverlässigkeit verfügen und in einer interkulturellen Gruppe leben und wohnen wollen. Die Mädchen  und jungen Frauen sollten über einen Entwicklungsstand verfügen, der die selbstständige Bewältigung ihrer lebensorganisatorischen Anforderungen unter Anleitung möglich macht. Unser Angebot bietet für die Mädchen und  jungen Frauen psychosoziale Unterstützung und Begleitung sowie Integrationshilfen, um anschließend in ein eigenständiges Wohnen überzuwechseln.

Aufgrund der Fluchthintergründe, -wege und Biografien der oftmals als minderjährig geflüchteten Mädchen (z.B. Gewalttätigkeiten, „Leistungen“ an Schlepper, Missbrauch, Zwangsprostitution, Vergewaltigung, Zwangsverheiratung, Beschneidung, etc.) kommt es bei vielen von ihnen zu physischen, psychischen und gleichfalls psychosomatischen Reaktionen. Dahingehend sehen wir unseren pädagogischen Auftrag auch darin, gesundheitliche Aufklärung zu leisten und ermöglichen den Zugang zu einem gesundheitlichen bzw. therapeutischen Betreuungsnetzwerk.

In unserem Wohngruppenteam haben wir multiprofessionelle pädagogische und psychologische Fachkräfte mit Sprachkenntnissen in Englisch, Französisch, Arabisch und Farsi. Darüber hinaus arbeiten wir mit Sprachmittlerinnen in Somali und Tigrinya (Eritrea) zusammen.

Anschrift

Karl-Marx Straße 33/34
16816 Neuruppin

Ansprechpartnerinnen

Tatjana Fesenko
Daniela Schulz

Kontakt

Tel:       03391 348 295
Mobil:  0152 28 99 36 92
Mail:     statthaus@stattwerke.de

STATTwerke e.V. ist Mitglied im Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.