Wohngruppe Refugia (nach §34, §41)

Unsere  Wohngruppe Refugia ist ein stationäres Hilfeangebot für 8 weibliche unbegleitete minderjährige Ausländerinnen ab 10 Jahren. Einerseits kann unser Angebot mittelfristige psychosoziale Entwicklungsmöglichkeiten sowie Integrationshilfen bieten, um anschließend in ein Verselbständigungsangebot überzuwechseln, andererseits ist unser Angebot auch so konzipiert, dass die junge Geflüchtete langfristige Hilfen und Integrationsleistungen erhält, um sie individuell begleiten, fordern und fördern zu können.

Die Mädchen und jungen Frauen leben bei uns unterschiedlich lange in der Wohngruppe Refugia und haben für eine wichtige Entwicklungsphase hier ihren Lebensmittelpunkt. In unserer Wohngruppe werden die spezifischen Bedürfnisse der unbegleitet minderjährigen Geflüchteten berücksichtigt und durch das Zusammenleben in einer Wohngruppe ermöglichen wir den Mädchen  und jungen Frauen, sichere verlässliche Bindungen einzugehen. An diesem sicheren und geschützten Ort können die unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten durch pädagogische Hilfe und Begleitung zur Ruhe kommen, damit sie ihre alten und neuen Ressourcen wiederentdecken und neue Perspektiven entwickeln können.

Aufgrund der Fluchthintergründe, -wege und Biografien der Kinderflüchtlinge (z.B. Gewalttätigkeiten, „Leistungen“ an Schlepper, Missbrauch, Zwangsprostitution, Vergewaltigung, Zwangsverheiratung, Beschneidung, etc.) kommt es bei vielen Kindern und Jugendlichen zu physischen, psychischen und gleichfalls psychosomatischen Reaktionen. Dahingehend sehen wir unseren pädagogischen Auftrag auch darin, gesundheitliche Aufklärung zu leisten und ermöglichen den Zugang zu einem gesundheitlichen bzw. therapeutischen Betreuungsnetzwerk.

In unserem Wohngruppenteam haben wir multiprofessionelle pädagogische und psychologische Fachkräfte mit Sprachkenntnissen in Englisch, Französisch, Arabisch und Farsi.

Anschrift

Präsidentenstr. 5a
16816 Neuruppin

Ansprechpartnerinnen

Tatjana Fesenko
Daniela Schulz
Heike Wiegand

Kontakt

Tel:       03391 768 93 01
Mobil:  0152 28 99 36 92
Mail:     statthaus@stattwerke.de

STATTwerke e.V. ist Mitglied im Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.